Warum Diäten nicht funktionieren

Achtsam gegenüber den immer gleichen Wunderversprechen sein

Ob man es Jojo-Effekt nennen will oder einfach nur Scheitern. Diäten klappen fast nie. Wer hat nicht schon diese Erfahrungen gemacht?

Diäten sind wie Ernährungsumstellungen, nur unter einem anderen Namen. Nur noch Kohlenhydrate, nur noch Fleisch, nur noch Salate? Oder nach Plan Dinge essen, die noch nie auf meinem Speiseplan standen, die ich nur in Spezialläden kaufen kann? Oder gleich alles vom Speiseplan streichen, was mir gut schmeckt und der Seele gut tut?
Diäten sind zum Scheitern verurteilt, weil sie ausser Acht lassen, dass jemand ein Wörtchen mitspricht. Nicht nur ein Wörtchen, sondern gleich den gesamten Text der Oper. Es ist die Psyche (Seele), die entscheidet, ob etwas klappt, oder nicht. Und die Psyche hat ein Ziel. Das Ziel heißt nicht abnehmen, sondern das Wertvollste einverleiben, was es aus Sicht der Natur seit Bestehen des Lebens auf der Erde gibt. Das Wertvollste ist Energie. Das, wovon wir nicht genug bekommen können, wenn es um Heizung, Autofahren und Benutzung tausender elektrischer Geräte (vom Smartphone bis zur Waschmaschine) geht.
Energie zum Leben zu bekommen, ist das oberste Ziel der Psyche und deswegen arbeitet sie mit ihren Methoden gegen unseres Abnehmwunsch.
Zum Beispiel benutzt sie den Abwehrmechanismus des Schönredens. „Ach“, läßt sie uns sagen, „ist nicht so wichtig mit dem Abnehmen“, wenn wir uns wochenlang mit einer Diät gequält haben und dann auf einer Feier mit einer Fress-Orgie alles zunichte machen.
Wer verstehen will, was die Psyche in Punkto Ernährung mit uns macht und wie man ihr auf die Schliche kommt: Mein Kurs „Abnehmen mit Achtsamkeit“ erklärt es.
Dr. Christian Aheimer
2019-05-18T09:54:41+00:0018. April 2019|Allgemein, Ernährung|
error: