Mein Konzept der Achtsamkeit

Was ist die Psyche? Was macht sie?

Achtsamkeit ist mittlerweile zum Modewort geworden. Gegenüber allem und jedem soll man achtsam sein und insbesondere gegenüber sich selbst. Seine Bedürfnisse erkennen, Warnsignale des Körpers wahrnehmen und den Überblick über die Zusammenhänge behalten.

Nach meinem Konzept ist Achtsamkeit folgendes:

Jeder Mensch hat eine Psyche. Sie ist das wichtigste unseres Daseins. Sie regelt, steuert und beeinflusst in allen Bereichen. Ein Mensch ohne Psyche ist nicht denkbar. Es sind aber nicht nur die Vorzüge, wie zum Beispiel das Gefühl von Glück und Freude, Liebe und Verliebtheit und die Lust beim Ausleben von Trieben, sondern es sind auch recht viele negative Aspekte, die die Psyche ausmachen. Die negativen Gefühle wie Wut, Ärger, Hass, Traurigkeit, Neid und Eifersucht, schlechtes Gewissen und Ekel, als auch das Ausleben der Triebe an falscher Zeit und am falschen Ort können einem das Leben sehr schwer machen.

(Wenn zum Beispiel der Sexualtrieb zur falschen Zeit und am falschen Ort ausgelebt wird oder aber an einer Person, die das nicht möchte, so entstehen daraus gravierend negative Konsequenzen).

Eine Kontrolle des Auslebens der Triebe und des Ausdruckes der Emotionen ist hilfreich und wünschenswert, damit sie nicht zur falschen Zeit und am falschen Ort entstehen. Da die Psyche aber unbewusst im Unterbewusstsein arbeitet, ist das extrem schwer.

Die Psyche offenbart sich uns nicht so einfach. Das, was die Psyche macht, erleben wir meistens nur an ihren Auswirkungen. Denn die Psyche benutzt die Emotionen um tiefgründige Bedürfnisse, darunter eben auch die Triebe, ausleben zu können.

Die Psyche will unbedingt ihre Ziele erreichen.

Damit arbeitet sie aber tagtäglich gegen unsere Vernunft und unsere selbstgesteckten Ziele.

Nach meinem Konzept, dem Aheimer-Konzept, ist Achtsamkeit also, zu bemerken, wann die Psyche gerade wieder im Unterbewusstsein arbeitet um unbewusst ihre Ziele uns aufdrückt und sich dazu ihrer subtilen Methoden bedient.

Die wichtigste Methode, die die Psyche einsetzt, sind die intrapsychischen Abwehrmechanismen. Sie bewirken, dass uns das Treiben der Psyche nicht nur unbemerkt bleibt, sondern uns sogar noch schmackhaft gemacht wird.

Eine gute Kenntnis über die Funktionsweise der Psyche ist die Grundlage der Achtsamkeit nach meinem Konzept.

Dr. Christian Aheimer

2019-05-18T09:44:24+00:0030. April 2019|Achtsamkeit, Allgemein|
error: